Fundamentalanalyse - Unternehmenskennzahlen berechnen & bewerten

Die Fundamentalanalyse ist die älteste aller Aktienanalysen und versucht, den gerechtfertigten Preis einer Aktie (auch ihr "innerer Wert" genannt) zu bestimmen. Die Analyse basiert auf "harten" fundamentalen Daten (wie Umsatz, Gewinn, Buchwert etc.) von Unternehmen und nicht auf dem aktuellen Aktienkurs, wie bei der Chartanalyse. Nach einer Fundamentalanalyse ist es möglich ein Kursziel zu nenen, welches je nach aktuellem Börsenkurs eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf darstellen kann.

Berühmte Vertreter der Fundamentalanalyse

Was brauchen Sie zur Fundamentalanalyse?

Zur Fundamentalanalyse benötigen Sie die fundamentalen Daten, wie die Bilanz, GuV etc. des Unternehmens. Diese Daten können Sie aus den Jahresberichten entnehmen, welche jedes Aktienunternehmen online auf der Firmenhomepage anbietet oder Ihnen in gedruckter Form zukommen lassen kann. Zudem benötigen Sie zur Fundamentalanalyse den aktuellen Aktienkurs - dieser wird dann in Verhältnis zu den Fundamentaldaten gesetzt und interpretiert.

KGV - Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das Verhältnis zwischen Kurs und Gewinn (KGV) ist einer der bekannteren Kennzahlen der Fundamentalanalyse.
KGV = Aktueller Aktienkurs / Unternehmensgewinn pro Aktie

Kurs-Buchwert-Verhältnis
Das Verhältnis zwischen Kurs und Buchwert (KBV) erhält man, indem man den Buchwert einer Aktiengesellschaft durch die Anzahl der Aktien teil.
KBV = Aktueller Aktienkurs / Buchwert pro Aktie

Dividendenrendite
Die Dividendenrendite lässt sich berechnen, indem man die aktuelle Dividende durch den Aktienkurs dividiert.
Dividendenrendite = Dividende pro Aktie / Aktienkurs